Der Erfinder stellt sich vor

- Ulli Böhme

- Diplom Kaufmann (FH)
- 47 Jahre alt
- verheiratet, 2 Kinder
- aus Oppach in der Oberlausitz
(Bundesland Sachsen, Ostdeutschland)
- freiberuflicher IT Berater und Erfinder

 

 

Beruflich:
Nach dem Studium der BWL habe ich fünf Jahre als Projekt-manager in einem Betrieb der Kunststoffindustrie gearbeitet.
In den folgenden zehn Jahren bis jetzt bin ich als IT- Berater für das ERP-System MBS Navision tätig. Seit 2008 als freiberuflicher IT-Berater. Softwareeinführungs- und umstellungs
projekte bilden hierbei den Schwerpunkt meiner Arbeit.

Privat:
Als Familienvater und Hausbesitzer hat man so seine Pflichten, die jeder kennt. Seit die Kinder größer sind, kann man sich wieder mehr den eigenen Interessen widmen. Diese haben bei mir immer etwas mit Sport zu tun. Ich bin Allrounder und treibe Sport am liebsten an der frischen Luft. So habe ich in jeder Jahreszeit eine andere Lieblingssportart. Grob genannt ist dies im Winter das Skifahren in jeder Form, wobei der Skilanglauf im Isergebirge und der Skiurlaub in den Alpen mit Ski und Snowboard vorn liegen. Auch die Schlittschuhe werden sofort raus geholt, wenn die Teiche zugefroren sind.
In der schneefreien Jahreszeit gehe ich am liebsten klettern. Jeden Tag bouldern ist ein Muss und sonntags geht's bei schönem Wetter zum Klettern in die Sandsteingebirge in Sachsen oder Nordböhmen. Insbesondere die Sächsische Schweiz ist seit 30 Jahren regelmäßig das Ziel unserer Bergfahrten. Vorstiege, wie Gondakante am Rauschenstein gibt es sonst nirgendwo auf der Welt! Aber auch das Zittauer Gebirge, die Königshainer Berge und die böhmischen Klettergebiete sind ideale Gebiete für Sportkletterer.
Im Sommerurlaub geht es dann mit der Familie zum Sport treiben irgendwo in den Süden Europas wie Verdon, Beaux, Aix, Ardeche, Finale, Gardasee....usw. Abwechselnd geht's zum Sightseeing wird gewandert, Rad gefahren, gepaddelt, geklettert oder gebadet.
Zu Hause steht dann noch das Nordic Blading (Inliner mit Stöcke) am Scheibesee, Geierswalder See oder an den Senftenberger Seen auf dem Programm. Auch das Paddeln im Spreewald darf in keinem Jahr fehlen. Natürlich wird auch Rad gefahren. Eine meiner Lieblingstouren startet am Bahnhof in Bad Schandau und führt uns den Elberadweg bis Decin und weiter geht's hinauf zur Rast am See und Hotel Maxicky. Danach weiter auf den Schneeberg. Von dort über Rosental und Cunnersdorf zurück ins Elbetal. Und zukünftig gibt's da noch das ballriden!